FAQ


Häufige Fragen


Was ist Thai Massage?

Thai Massage ist auch in einfacher Ausführung eine sehr komplexe Sequenz von Bewegungsabläufen und Stellungen (mehr als 150 Positionen).
Dabei wird Thai Massage selbst, in der Regel im bekleideten Zustand auf einer Massagematte auf dem Boden ausgeführt, was dem Masseur eine hohe Bewegungsfreiheit ermöglicht. Thai Massage ist auch auf dem Massagetisch (-Stuhl) möglich, schränkt aber die Zahl der Positionen ein. Massiert wird mit vollem Körpereinsatz. Das heißt Daumen, Finger, Handballen, Handfläche, Ellbogen, Unterarm, Knie und Füsse werden eingesetzt, wobei der Massagegeber einem System aus Energielinien "Sen Sib" und Akupressurpunkten folgt.

Zusätzlich wird der Massagenehmer (passiv und seinen physischen Möglichkeiten angepasst) in verschiedene Positionen gebracht, die Ihren Ursprung in der Ayurvedischen Medizin (Massage,Yoga) haben. Daher wird Thai Massage auch nicht zu Unrecht als Thai-Yoga Massage bezeichnet. Die Thai Massage ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die alle unsere Körpersysteme stimuliert und für eine Harmonisierung des Energieflusses sorgt. Als Prävention ist sie für jede Altersgruppe geeignet und dauert zwischen 1-3 Stunden.

Die Kunst dabei ist es:
Ziel ist es:

Thaimassage ist eine altertümliche Heilkunst, die in seiner gegenwertigen Form seit ca.1000 Jahren Bestandteil der Traditionellen Thailändischen Medizin ist. Bis heute hat sie im Gesundheitswesen einen hohen Stellenwert und wird in allen Bevölkerungskreisen hoch anerkannt und praktiziert. Ursprünge reichen ca.4000 Jahre zurück, bevor die Thai Völker von China kommend, sich in Thailand niederließen. Zu erkennen sind Gemeinsamkeiten mit der Chinesischen Massage, aber auch Einflüsse der Ayurvedischen Prinzipien von der Lebensenergie, der Lebens Elemente und dem Yoga. Die Theorie des Energieflusses durch die Energieleitbahnen, die den Körper wie ein feines Netzwerk durchziehen, ist eine weitere Gemeinsamkeit. Genannt wird diese Energie Life Force, Chi oder Prana. Die Energieleitbahnen werden Sen Sib, Meridiane oder Nadis genannt.

Darf ich mich mit Thai Massage selbstständig machen?

In fast allen Ländern darf man auch professionell mit Thai Massage arbeiten.
Das liegt in erster Linie daran, daß Sie nicht therapeutisch arbeiten, also Krankheiten heilen, sondern einfach Wellnessmassagen anbieten, die das Wohlbefinden erhöhen und so gegebenenfalls auch präventiv gegen Krankheiten vorbeugen.
Wellnessmassagen sowie alle Massagen, die das Wohlbefinden erhöhen sollen, wie z.B. Asiatische Massagen, Thaimassage, Thai Yoga, Ayurveda und Hawaiianische Massagen dürfen von Jedem (auch gewerblich) ausgeführt werden, solange dies dem Kunden ersichtlich ist und nicht der Anschein erweckt wirkt, daß es sich um eine therapeutisch/medizinische Massage handelt, welche staatlich anerkannten Masseuren, Physiotherapeuten, Ärzten oder Heilpraktikern vorbehalten ist.

Kann Thai Massage schädlich sein?

Nicht alle Übungen und Positionen sind für Jeden geeignet.
Insbesondere die Yoga/Dehnübungen können, wenn Sie zu stark oder falsch ausgeführt werden, zu Verletzungen führen.
Das gilt besonders für ältere Personen und solche, die sich seit längerer Zeit oder selten sportlich betätigt haben.
Weitere Kontraindikationen sind u.a. Bluthochdruck, schwere Herzerkrankungen, künstliche Gelenke, Osteoporosis, Wirbelsäulenprobleme und bestehende Schwangerschaft.
Seien Sie sich Ihrer Verantwortung bewußt. Wenn Sie sich über die Kondition des Empfängers nicht sicher sind oder bei einer Übung nicht sicher sind, wie sie richtig auszuführen ist, ist es besser, diese auszulassen!


Cookies & Datenschutz
Loading
zurück

Bitte beachten Sie, dass ohne Ihre Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung nur essentielle (notwendige) Cookies aktiv sind. Einige Dinge funktionieren vielleicht nicht.

Insbesondere können keine YouTube Videos für den Massage Anleitungen eingebettet werden.